Wenn Freundschaft sich verändert

Ich hatte so viel zu schreiben.

Und vor allem hatte ich vor, mich nicht in ihn zu verlieben. Er, einer meiner besten Kumpels.

Hab ich auch nicht. Aber mittlerweile genieße ich seine Nähe auf andere Art und Weise, unser Verhältnis hat sich geändert, manche Blicke vom ihm verwirren mich.

Es fühlt sich plötzlich anders an, wenn er meine Hand nimmt oder eine Hand auf meinen Rücken legt. Etwas hat sich zwischen uns geschlichen, wir sind nicht mehr dieselben, wie wir es einmal waren, als wir uns kennen gelernt haben.

Wir gehen anders miteinander um. Viel vorsichtiger, als ob eine falsche Bewegung oder ein falsches Wort alles zerstören könnte.

Was wird nur aus uns?

Kommentare:

  1. wenn ihr beide das selbe wollt, dann wird ein glückliches liebespaar aus euch (=
    falls nicht, und ich habe eher das gefühl, dass du ihn lieber als freund behalten willst, dann ist es sehr sehr schwierig. Es ist wirklich schwer eine Freundschaft aufrecht erhalten zu können, wenn einer von beiden LIEBT und mehr erwartet.
    Liebe Grüße
    Schmetterling.

    AntwortenLöschen
  2. ihr solltet trotzdem völlig offen miteinander reden. über gefühle, was in kopf und herz vorgeht, bei euch beiden. ihr seit es euch schuldig, ehrlich zueinander zusein.
    den unausgesprochene worte schmerzen mehr, als die wahrheit. den daran und am warten auf mehr, zerbricht auch die freundschaft.

    ich hoffe ihr findet eine einigermaßen glücklicheren weg, als ich. ich wünsche es euch, denn nichts ist schmerzhafter, wenn man sich trotz innerer verbundenheit nicht mehr in die augen sehn kann. glaub mir.

    liebe grüße...M.

    AntwortenLöschen
  3. Das Schönste, was zur Liebe dazukommen kann ist die Freundschaft ...
    Wenn ihr beide das gleiche wollte, und wenn ihr euch sicher seid, dass es auch funktioniert dann wagt doch den Schritt zu einer Beziehung ...

    Aber eine Freundschaft mit Liebe ist wirklich etwas furchtbares...

    Alles Liebe und viele Grüße.
    Jessy

    AntwortenLöschen
  4. @Schmetterling: Wir sind einfach zu gut miteinander befreundet als das da mehr sein könnte außer Freundschaft. Ob er auch so denkt, weiß ich nicht. Manchmal denk ich, eher nicht.

    @Mary: Das hoffe ich auch. Kann ich mir vorstellen...ich hoffe so sehr, dass es ein gutes Ende nimmt bzw. wir wie bisher Freunde bleiben können.

    @Jessa: Das ist etwas, dass ich auf keinen Fall will...die Freundschaft mit ihm ist toll und ich mag ihn sehr. Wir sind uns auch sehr nahe - als Freunde. Aber es hat sich zwischen uns einfach so viel geändert, dass ich nicht sagen kann, ob wir einfach nur noch Freunde sind oder ob da nicht noch viel mehr ist. Dabei wäre es schrecklich, ihn als guten Freund zu verlieren.

    AntwortenLöschen
  5. Ein offenes Gespräch, ja das solltet Ihr machen. Vielleicht bei einem Spaziergang, ganz entspannt.

    AntwortenLöschen
  6. @NiCOLe: Das ist, denk ich, auch die beste Lösung. Einfach so zu tun, als ob nichts wäre, bringt es ja nicht.

    @Germany Psycho: Hätte jetzt mehr erwartet...

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar. :-)